Kulinarische Europareise - Grönland, 13. Mai 2016

Bei der Kulinarischen Europareise ging es diesmal ins entfernte Grönland. Zu Gast bei Georg Zuhause kochte Hannah ein vorzügliches Dinner.


Los ging es mit der Vorspeise: Avocado mit Krabben, Seehasenrogen, Crème fraîche und Schnittlauch kredenzt auf einem Roggenbrot. Ihr fragt euch vielleicht wo in Grönland Avocados wachsen? Das tun sie nicht, allerdings werden Obst und Gemüse importiert und dabei ist der Preis der Avocado im Verhältnis zu Deutschland okay, weshalb es tatsächlich relativ oft Avocados zu essen gibt.

Die Hauptspeise sollte auch nicht lange warten, die beiden Rotbarsche waren umgeben von Wurzelgemüse, wie Pastinaken, Petersilienwurzel, Kartoffeln, Rote Bete, Möhren und Zwiebeln. Dazu gab es selbstgebackene Brötchen mit Kräuterbutter oder wahlweise auch Lachscrème. Wir erzähten viel über Grönland und das Leben in einer Kleinstadt mit 16.000 Einwohnern, sowie über die typischen Aktivitäten im hohen Norden, wie Skifahren, Kajakpolo, Wasserball, Klettern, fischen gehen, Tiefseeangeln, jagen...und sahen uns Bilder von Nordlichtern, Robben, Eisbergen und vielem mehr an.

Als Dessert gab es gesäuerte Äpfel mit Sahne und karamellisierten Roggenbrotkrümeln. Es war ein schöner, entspannter und leckerer Abend und wir konnten uns ein gutes Bild über das Leben in Grönland und seine Beziehungen zu Europa/Dänemark machen.

Du hast auch Lust ein Europadinner zu veranstalten? Dann melde dich einfach bei Hannah: hannah.schwarz[at]jeb-bb.de