Bericht der JEB-Mitgliederversammlung

Am Sonntagnachmittag des 18. Januar 2015 haben auf der Mitgliederversammlung rund 40 Mitglieder der Jungen Europäischen Bewegung den neuen Vorstand für 2015 gewählt.

Vorstand 2015

Die JEB wurde 2014 durch viele erfolgreiche Projekte in Atem gehalten, wie zum Beispiel durch die Europaretter-Kampagne zu den Europawahlen. Engagiert und guter Laune sind die JEBer also in die Sitzung gestartet, in der die Grundsteine für ein ebenso erfolgreiches Jahr 2015 gelegt werden sollten. Die Versammlung hat sich thematisch besonders mit Zukunft der SIMEP beschäftigt. Sie wurde dankenswerterweise von Jan Peters, Mitglied des JEF-Vorstands, geleitet. Begonnen hat die Sitzung zunächst mit Grußworten von Sylvia-Yvonne Kaufmann, (Landesvorsitzende der Europa Union Berlin), Vincent Venus (Bundessekretär der JEF Deutschland) und René Marquardt (Vorsitzender des JEF-Bundesausschusses).

2014 war ein rasantes Jahr für die JEB. Es gab insgesamt 148 Aktionen, die die eifrigen JEBer unternommen haben. Dazu gehört u.a. der Austausch mit der JEF Paris, die Ausarbeitung eines ausführlichen TTIP-Papiers durch die AG Wirtschaft, die Ausrichtung des JEF-Bundeskongresses in Berlin und natürlich das jährliche Großprojekt, die SIMEP. Es sind aber auch einige neue Projekte erfolgreich angelaufen, wie die Young Experts und das Junge Europäische Parlament in Frankfurt/Oder, das mit Simultan-Dolmetschen (deutsch/polnisch) stattfand. Insgesamt hat die Kassenprüfung für das Jahr 2014 – auch dank brav zurückgegebener Pfandflaschen – einen ausgeglichenen Haushalt festgestellt. Mit Blumen und kleinen Geschenken sowie unter tosendem Applaus haben die Anwesenden den Vorstand 2014 verabschiedet. Vielen Dank an Markus Hurnik, der 2014 die JEB angeführt hat.

Inhaltlich haben sich die JEBer auf der Sitzung wieder mit der zukünftigen Organisation und Trägerschaft der SIMEP auseinander gesetzt. Anne Freidank, ehemalige JEB-Vorsitzende, hat die Ergebnisse der im Jahr zuvor eingesetzten Kommission SimKom vorgestellt. Nach einer Aussprache hat die Versammlung der Kommission das Mandat erteilt, eine rechtliche Ausgliederung der SIMEP aus den JEB-Strukturen vorzubereiten.

Erholung von diesem ernsten Thema brachte dann die anschließende Modenschau, bei der Nico Dannenberger und Christian Kolb unter vollem Körpereinsatz die neuen JEB-Shirts vorgestellt haben – den neuen Jutebeutel nicht zu vergessen. Hingucker dabei war das neue Logo des europäischen Dachverbands, JEF Europe. Im weiteren Verlauf des Nachmittags haben sich die JEBer in knackigen World Cafés mit der Mitgliedereinbindung, der Programmatik oder den Ebenen übergreifenden Verbandstrukturen beschäftigt.

Schließlich wurde die Wahl des neuen Vorstands eingeleitet. Mit überragender Mehrheit wurde Josephin Bär zur neuen Vorstandsvorsitzenden der JEB gewählt. Ihre Stellvertreter sind Katja Sinko, Titus Lienen und Charlotte Wiesenthal. Das Schatzmeisteramt übernimmt Johannes Kunath. Als Beisitzer unterstützen den Verband Sophia Simon, Florian Podewski, Joseph Rogers, Georg Händel, Robin Wunderlich, Christian Kolb und Ricarda Dubbert. Damit sich der neue Vorstand konzentriert in die bevorstehenden Aufgaben einarbeiten kann, geht es am folgenden Wochenende direkt zur ersten Vorstandsklausur nach Brandenburg. Unterstützt werden die JEBer 2015 besonders von Yulia Yarina, die als Chefredakteurin das Move-Magazin übernimmt.