Erfolgreiche Auftaktveranstaltung der neuen AG Europa Erleben

Am Dienstag, den 20. Oktober 2015, kamen gut zwanzig Interessierte zur Auftaktveranstaltung der neuen JEB AG Europa Erleben zu uns in die Sophienstraße.  In gemütlicher Atmosphäre, wie wir sie vermutlich noch nie in der Galerie hatten, konnten auf Decken und Kissen und bei Kerzenschein kulinarische Köstlichkeiten aus verschiedensten europäischen Ländern probiert, sich besser kennengelernt und über verschiedene Aspekte zur Zukunft der EU ausgetauscht werden.
 
Gettogether bei der AG Europa Erleben der JEB

Als Einstieg wurden Zitate verschiedener Politiker*innen oder Zeitungen diskutiert, wie etwa das Zitat des EU-Kommissionspräsidenten Juncker „Es fehlt an Europa in dieser EU, es fehlt an Union in dieser EU“ oder Aussagen wie „Europa ist für unsere Generation selbstverständlich geworden“. Anschließend wurden auf Grundlage des in der Novemberausgabe der NEON erschienenen Europa-Manifests unter anderem umfassend die Problematik der mangelnden Auseinandersetzung mit der EU und Wertschätzung der europäischen Errungenschaften in der europäischen Bevölkerung und die Frage nach der zukünftigen Gestaltung der EU diskutiert.
 
In offener Runde haben wir uns gefragt, wie viel Identifizierung und Interesse man seitens der breiten Masse der Bevölkerung, insbesondere angesichts der aktuellen politischen Herausforderungen, überhaupt erwarten kann, wie weitere europäische Themen und europapolitische Entscheidungen jenseits der populären negativen Beispiele wie der Eurokrise oder der positiven wie der Freizügigkeit stärker in die nationalen Debatten Einzug finden können und wie man eine proeuropäische Debatte allgemein stärker in den Nationalstaaten verankern kann, sodass die Auseinandersetzung mit europäischen Themen zukünftig nicht nur in ausgewählten Kreisen stattfindet.

Alles in allem war es eine sehr spannende Diskussionen mit vielen wichtigen, auch sehr kritischen Anmerkungen zur aktuellen europäischen Politik und vor allem der mangelnden Nähe dieser zu den EU-Bürgerinnen und Bürgern und interessanten Ideen zum zukünftigen Umgang mit europäischen Themen in den Nationalstaaten.

Wir haben uns sehr über das große Interesse sowohl seitens der uns bereits bekannten Mitglieder als auch vieler neuer Interessierter gefreut und möchten uns herzlich für den wunderbaren Abend bedanken!
 

Zur AG Europa Erleben:
In unserer neuen AG möchten wir den Fokus nicht nur auf ein spezielles Thema der europäischen Politik legen, sondern im Rahmen verschiedener Aktionen erst einmal einen Bezug zu Europa herstellen und die Vielfalt Europas und der EU im wahrsten Sinne des Wortes „erleben“. Sich europäisch zu fühlen und für europäische Themen zu interessieren setzt zunächst einmal voraus, europäische Kultur kennenzulernen und zu erfahren, ein Gefühl für die europäische Geschichte zu erhalten und den Zusammenhang zwischen dem eigenen Land und der Europäischen Union zu erfahren. Dies möchten wir im Rahmen der Aktionen unserer AG Europa Erleben fördern. Die konkrete Ausgestaltung kann sehr gerne von den Mitgliedern mitgestaltet werden. Bisher sind u.a. europäische Länderabende, gemeinsame Theater-, Ausstellungs-, Kino- oder Konzertbesuche oder andere Veranstaltungsbesuche wie zu den Humboldt-Reden zu Europa, Exkursionen, Lesungen bzw. Buchvorstellungen, gemeinsame Demobesuche, ein Spaziergang zu den europäischen Orten Berlins uvm. angedacht.

Kommende Veranstaltung:
Gemeinsamer Besuch der LUX Film Day (organisiert vom Informationsbüro des Europäischen Parlaments in Berlin) am 5. & 6. November 2015 mit anschließender Diskussion. Bei Interesse einfach eine E-Mail an info@jeb-bb.de schicken.