2. Aktiventreffen der JEB 2014 mit Europäischen Wohnzimmer "Die Schweiz und die Beziehungen zur EU", 11. Februar 2014

Am 11. März fand unser zweites Aktiventreffen in diesem Jahr statt. Thema des Europäischen Wohnzimmers war diesmal "Die Schweiz und die Beziehungen zur EU" bevor es in die Arbeit in den AGs ging.

Das Ergebnis der Schweizer Volksabstimmung „Gegen Masseneinwanderung" stellt nicht nur die Schweizer Beziehungen gegenüber Europa auf eine harte Probe, sondern könnte auch erhebliche Folgen im wirtschaftlichen und diplomatischen Bereich haben.
Das Ergebnis kollidiert mit den Inhalten von zentralen Vertragswerken der Europäischen Union zur persönlichen Freizügigkeit. Das erste Opfer ist schon bekannt: Das Förderung für das ERASMUS-Austauschprogramm zwischen Studenten aus der Schweiz und den EU-Ländern wird ausgesetzt.

Unsere Referentin für dieses Thema war Regula Hess, die im Bundesministerium für Arbeit und Soziales im Referat „Europäische Beschäftigungs- und Sozialpolitik" arbeitet. Als gebürtige Schweizerin und Wahl-Berlinerin konnte sie uns wertvolle Hintergrundinformationen präsentieren und die Situation nach dem Schweizer Referendum aus mehreren Perspektiven beleuchten.

Als Fazit konnten wir u.a. festhalten, dass auch die Zivilgesellschaft mehr Verantwortung übernehmen muss, um die Bürger über die Vorteile von Errungenschaften wie der Personenfreizügigkeit aufzuklären.

Im Anschluss haben wir in den Arbeitsgruppen weiter unsere kommenden Aktivitäten vorbereitet:

  • Die AG EUre Debatte hat die nächste Debatte in dem F. F. Runge Gymnasium am 25. März geplant. Dortiges  Thema ist: "Braucht Europa die Zuwanderung, um die stagnierende Wirtschaft anzukurbeln?".
  • Die AG JEP (Junges Europäisches Parlament) hat weiter an der „kleinen SIMEP“ in Frankfurt/Oder am 9. Mai gearbeitet – hier warten über 100 deutsche und polnische Schüler auf unsere inhaltliche Vorbereitung. Wir benötigen noch dringend Unterstützer für diese Aktivitäten!
  • Die AG Ohne Grenzen besprach die Planung der Kiew-Fahrt, des Paris-Austauschs und der Breslau-Partnerschaft.
  • Die AG Wahlen hat über den weiteren Ablauf der Aktionen zur Europawahl beraten.
  • Die AG Wirtschaft hat sich u.a. mit der inhaltlichen Auswertung der Ergebnisse der SIMEP 2013 beschäftigt.

Bei allen AGs und Projekten gilt: wenn ihr Interesse habt, dann meldet euch unter info[at]jeb-bb.de  oder wendet euch direkt an den jeweiligen AG-Leiter (http://www.jeb-bb.de/ueber-uns/unser-vorstand/ ).