Gelebtes Europa - Wir machen mit! 06. Juni 2013

Beispiele aus der Praxis – auch die JEB ist dabei.

Eine Veranstaltung im Rahmen der Berliner Stiftungswoche 2013.

Gelebtes Europa - Berliner Stiftungswoche

 

Die von der Stiftung Zukunft Berlin / Initiative „A Soul for Europe“ im vergangenen Jahr gemeinsam mit den Städten Berlin und Guimarães gestartete Initiative „Städte für Europa / Cities for Europe“ hat zum Ziel, ein Netzwerk von Städten und engagierten Bürgern aufzubauen, die sich in ihrer jeweiligen Stadt für Europa einsetzen. Die Stadt Berlin – Politik, Verwaltung und die Zivilgesellschaft – sollte mit gutem Beispiel vorangehen und möglichst viele Menschen in der Stadt für ein aktives Engagement für Europa gewinnen. Europa kann und darf uns nicht gleichgültig sein. Vor diesem Hintergrund lädt die Stiftung Zukunft Berlin / „A Soul for Europe“ im Rahmen der diesjährigen Berliner Stiftungswoche zu einer Podiumsveranstaltung ein:

 

Gelebtes Europa – wir machen mit!

 

am 6. Juni 2013 von 18:00-19:30 Uhr,

ESCP Europe Wirtschaftshochschule Berlin, Heubnerweg 8-10, 14059 Berlin

 

Zum Auftakt der Veranstaltung stellen sich Initiativen und Projekte aus Berlin vor, die zeigen, wie gelebtes Europa vor Ort aussieht und welchen Beitrag einzelne Bürger mit ihrem Engagement schon heute für Europa leisten. Auch die Junge Europäische Bewegung ist unter den ausgewählten Vereinen dabei. Gemeinsam mit der Staatssekretärin Hella Dunger-Löper, Beauftragte für Europa und bürgerschaftliches Engagement des Landes Berlin, wird im Anschluss daran – auf dem Podium und im Gespräch mit dem Publikum – diskutiert, was wir in Berlin konkret tun können, um Europa „von unten“ aufzubauen. Hierzu gehören Fragen wie: Welchen Beitrag kann jeder Einzelne leisten, um Europa zu stärken? Welche Voraussetzungen müssen in Berlin gegeben sein, damit mehr Menschen aktiv an der Entwicklung Europas mitwirken? Die JEB wird auf dem Podium durch unseren Vorsitzender Felix Brannaschk vertreten.

 

Mehr Infos unter:

 www.berlinerstiftungswoche.eu

 

Anmelden könnt ihr euch unter:

 www.citiesforeurope.eu