Bundeskongress in Münster, 25. - 27. Oktober 2013

Am vergangenen Wochenende (25. bis 27. Okt.) tagte der Bundeskongress der Jungen Europäischen Fö­de­ralisten Deutschland. Am Freitagmittag machte sich unsere zwölfköpfige Berlin-Brandenburger Delegation in einer sechsstündigen Busfahrt auf nach Münster. Dort erwarteten uns ca. 120 Vertreter aller Landesverbände, die ab Samstagmorgen im Münsteraner Schloss den 60. Bundeskongress eröffneten.

 

 

Neben den alljährlichen Berichten der verschiedenen Gremien umfasste die Tagesordnung eine umfangreiche Antragsdebatte. Mit seinem Leitantrag unter dem Motto „Mehr Föderalismus wagen“ stimmte der Bundesvorstand die Delegierten auf den anstehenden Europawahlkampf ein. Die JEF Hessen erreichte in enger Abstimmung mit den anderen Landesverbänden über 19 Einzelanträge eine bessere Strukturierung und Detailtiefe des Politischen Programms. Und ebenjenes wird ab sofort auch in seiner Sprache die Vielfalt der europäischen Gesellschaft zum Ausdruck bringen und zukünftig in gegenderter Form vorliegen.

Diese guten Resultate konnten wir bereits am Samstag Abend bei der BuKo-Party zelebrieren und gleichzeitig wurden die gesanglichen Talente der JEFer präsentiert.

 

Die umfangreichste Diskussion erfuhr der Kerneuropa-Antrag der AG Wirtschaft am Sonntag, welcher auf sieben Seiten die Vergemeinschaftung von für die nachhaltige Stärkung der Währungsunion zentralen Politikfeldern forderte. Durch sechs erfolgreiche Änderungsanträge konnte unser Landesverband die Bedeutung des Europäischen Parlaments für die Ausgestaltung dieser Politikfelder hervorheben und vermeintlich parteipolitische Färbungen des Papiers vermeiden.

Darüber hinaus nahm der Bundeskongress personelle Änderungen im Bundesvorstand vor: So wurde Linn Selle auch formell zur Bundessekretärin der JEF Deutschland gewählt – sie hatte dieses Amt bisher kommissarisch inne. An ihre Stelle als stellvertretende Bundesvorsitzende rückte die bisherige Beisitzerin Inga Wachsmann. Jan Peters, bisher Vorsitzender des Bundesausschusses, wurde als Beisitzer neu in den Bundesvorstand gewählt. Alle drei wurden ohne Gegenstimme gewählt.

 

Im Namen aller Delegierten möchten wir uns sehr herzlich bei der JEF Münster für die hervorragende Vorbereitung und den reibungslosen Ablauf bedanken! Wir haben das – anstrengende, aber enorm ergiebige – Wochenende sehr genossen!!!

 

 

Links

Alle Dokumente zum BuKo befinden sich auf: www.jef.de

 

Und zu den inhaltlichen Debatten hier ein Artikel vom stellvertretenden Bundesvorsitzenden Martin Renner: www.treffpunkteuropa.de