Basierend auf einer Idee des Industriellen Jean Monnet schlug der damalige französische Außenminister am 9. Mai 1950 die Gründung der Produktionsgemeinschaft für Kohle und Stahl zwischen Deutschland und Frankreich vor. Diese europäische Gemeinschaft für Kohle und Stahl (EGKS) bildet den Grundstein der heutigen Europäischen Union. Gabriel Pritz, der Vorsitzende der Jungen Europäischen Bewegung findet: „dieser Tag soll uns allen ins Gedächtnis rufen, warum es Europa gibt und wie großartig dieses einzigartige Gebilde ist. Dass Feinde Feinden die Hand zur Versöhnung reichen, weil sie verstanden haben, dass Krieg für Europa keine Option mehr sein darf und sie nur gemeinsam in Zukunft stark sein werden, das ist die Botschaft dieses Tages, die heute nichts an Aktualität eingebüßt hat!
Trotz aller, teils berechtigten Kritik, die es an der EU gibt, sollten wir dies niemals vergessen!
Ich wünsche uns allen einen fröhlichen und ausgelassenen Europatag!“

Anlässlich des Europatages treffen sich heute die Staats- und Regierungschefs der Mitgliedstaaten der EU zu einem informellen Gipfel in Rumänien. Dabei wird es vor allem um die strategische Agenda der EU bis 2024 gehen. Hier könnt ihr den Gipfel im Livestream verfolgen (https://video.consilium.europa.eu/en/webcasts)